[3] Die Metaebene (Arthur Franz)

Lieber Claus,

(1) bevor wir die eigentliche Diskussion weiterführen, möchte ich noch einen wichtigen Punkt erwähnen. Ich denke, dass du – wie ich – allen voran an der Wahrheit interessiert bist. Leider werden Diskussionen zwischen Menschen oft von anderen, niedereren Gründen geleitet, als der Wahrheitssuche. Darum möchte ich die Diskussion auch parallel auf die Metaebene führen, der Ebene, die uns emotional dazu verleitet, auf eine bestimmte Weise zu argumentieren und die die Gründe für bestimmte Einstellungen und Argumentationsweisen beleuchtet. Ich mache mal den Anfang.

(2) In meiner persönlichen Geschichte hat sich ein Übergang vom materialistischen Denken und eine atheistischen Einstellung hin zur „andere Seite“, zum Bewusstsein und zu Gott ereignet. Dies wird natürlich auch von den Abwendung von der KI parallelisiert und auch von meiner – vorläufig – beruflichen Abwendung von der Wissenschaft. Allerdings birgt das Ganze die Gefahr einer Einseitigkeit: schließlich sind die gerade „konvertierten Gläubigen“ diejenigen, die am eifrigsten den neuen Glauben vertreten. Dies gilt natürlich auch für die Transformation in die andere Richtung. Darum spüre ich oft in mir, die Tendenz, „alte“ Überzeugungen, wie z.B. dass die KI doch genuines menschliches Denken erzeugen kann, voreilig zu verwerfen und den Eingriff von Bewusstsein und immateriellem Geist zu bevorzugen. Das kann lediglich der Versuch sein, mich selbst vom neuen Glauben zu überzeugen und erzeugt ein Ungleichgewicht bei meiner Wahrheitssuche, das ich natürlich tunlichst abstellen möchte. Dies möchte ich selbstkritisch vorab angemerkt haben.

(3) Wie sieht es bei dir aus, Claus? Ich merke bei dir eine Tendenz zur Gegenseite, obgleich du, viel mehr als andere Physiker, für die „Bewusstseinsseite“ offen bist. Ist es in der Tat so oder bildest du nur der Diskussion wegen ein Gegenpol zu meiner Tendenz, was natürlich für jede Diskussion unabdingbar ist? Und wenn du wirklich eine Tendenz hast, dann warum?

(4) Ich denke, wir sollten uns von allen unterschwelligen Tendenzen befreien, die anders als durch Neugier an der Wahrheit motiviert sind. Dann können wir in einem „reinen Zustand“ uns auf die Suche begeben.

Arthur

Advertisements

Über Claus Metzner

Physicist (PhD, Priv.Doz.), Theory of Complex Systems and Biophysics. Plays Jazz piano. Loves Japan.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s